transitiv


transitiv
zielend

* * *

trạn|si|tiv 〈Adj.; Gramm.〉 ein passivfähiges Akkusativobjekt verlangend (Verb); Ggs intransitiv; → Lexikon der Sprachlehre [zu lat. transitus, Part. Perf. von transire „(hin)übergehen“ (auf das Objekt)]

* * *

trạn|si|tiv <Adj.> [spätlat. transitivus, eigtl. = übergehend, zu lat. transire, 1Transit] (Sprachwiss.):
(in Bezug auf Verben) ein Akkusativobjekt nach sich ziehend u. ein persönliches Passiv bildend; zielend:
-e Verben.

* * *

trạnsitiv
 
[lateinisch »(auf ein Objekt) übergehend«], Sprachwissenschaft: bezeichnet Verben, die ein direktes Objekt (Akkusativobjekt) nach sich ziehen und ein persönliches Passiv bilden können (z. B. schreiben, lesen). Transitive Verben können auch intransitiv (nichttransitiv) gebraucht werden (z. B. »er schreibt« im Unterschied zu »er schreibt einen Brief«).

* * *

Trạn|si|tiv, das; -s, -e (Sprachw.): transitives Verb.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • transitiv — Adj per. Wortschatz fach. (19. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus l. (verbum) trānsitīvum Verb, das (in ein Objekt) übergeht .    Ebenso nndl. transitief, ne. transitive, nfrz. transitif, nschw. transitiv, nnorw. transitiv; Transit, Exodus. lateinisch …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • transitiv — Adj. (Oberstufe) Akkusativobjekt bei sich habend Beispiele: Umreißen ist ein transitives Verb. Das Verb malen kann sowohl transitiv als auch intransitiv gebraucht werden …   Extremes Deutsch

  • Transĭtiv — (v. lat.), hinübergehend, übergehend, bes. von Handlungen des Subjects auf ein Object; s. Verbum …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Transitiv — er en betegnelse for et udsagnsord, som kan have genstandsled …   Danske encyklopædi

  • transitiv — (in Bezug auf Verben:) »ein Akkusativobjekt nach sich ziehend und ein persönliches Passiv bildend; zielend«: Der grammatische Terminus ist aus spätlat. transitivus entlehnt, einer Bildung zu lat. trans ire »hinübergehen« (vgl. ↑ Transit). – Dazu… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Transitiv — Transitivität, adj. transitiv (v. lat. transitus ‚Übergang‘) hat verschiedene Bedeutungen: in der Grammatik bei Verben, die ein Akkusativobjekt binden, siehe Transitivität (Grammatik) in der Logik die Implikation „wenn A→B und B→C dann A→C“,… …   Deutsch Wikipedia

  • transitiv — trạn·si·tiv [ f] Adj; Ling; (von einem Verb) dadurch gekennzeichnet, dass es ein Objekt im Akkusativ haben muss (und ins Passiv gesetzt werden kann) ↔ intransitiv, reflexiv <ein Verb; ein Verb transitiv verwenden> …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • transitiv — См. transitivo …   Пятиязычный словарь лингвистических терминов

  • transitiv — trạn|si|tiv 〈Adj.; Gramm.〉 zielend; Ggs.: intransitiv; transitive Verben Verben, die ein Akkusativobjekt verlangen [Etym.: <lat. transitus, Part. Perf. zu transire »(hin)übergehen« (auf das Objekt)] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Transitiv — Trạn|si|tiv 〈n.; Gen.: s, Pl.: e; Gramm.〉 = Transitivum …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.